Unser Angebot

Modell 1 Modell 2 Modell 3

Ganztagesbetreuung (GT)

Verlängerte Öffnungszeiten (VÖ 6)

Regelzeiten (RG)

Bei uns können Sie zwischen drei Betreuungsmodellen wählen:

 

Mo-Fr von 7:00 – 16:30 Uhr

Mittagstisch: verpflichtend

6 Stunden am Stück

Mo-Fr 7.00-13:00 Uhr

Mittagstisch: auf Wunsch

Mo-Fr 7:45-12:15 Uhr

Mo, Di, Do 14:00-16:30 Uhr

Hier finden Sie die aktuellen Elternbeitragssätze.

 

 

Ferien- und Schließtage

Wir haben 20 Ferientage, davon 15 Tage in den Sommerferien. Hinzu kommen maximal fünf weitere Schließtage, zum Beispiel für Teamfortbildungen, Planungstage oder Mitarbeiterversammlung. Alle Ferien- und Schließtage finden Sie im Ferienplan sowie online im Kalender und zum Herunterladen.

 

Die Ganztagesbetreuung

Bei der ganztägigen Betreuung wird das gemeinsame Essen und die anschließende Schlaf- und Ruhephase besonders wichtig. Eine Ruhephase ist notwendig, um die vielen Eindrücke im Tagesablauf zu verarbeiten.

Essen hat mit Genuss zu tun. Deshalb legen wir Wert auf eine angenehme, kommunikative, familiäre Atmosphäre – und auf eine gepflegte Tischkultur. Jedes Essen beginnt mit einem gemeinsamen Tischgebet.

Wir unterstützen und begleiten die Kinder in ihrer Sauberkeitserziehung: Nach dem Essen putzen wir gemeinsam die Zähne. Für die anschließende Schlafphase hat jedes Kind ein Bett zur Verfügung, für die Ruhephase eine Matratze. Mit einem eigenen Kuscheltier oder Schmusetuch fühlt sich Ihr Kind besonders sicher und geborgen.


Ausflüge und Exkursionen

Bei den Projekten in den verschiedenen Funktionsbereichen ergeben sich immer wieder Anlässe und Gelegenheiten zu Exkursionen und Ausflügen. Wir besuchen beispielsweise Baustellen, Bauernhöfe, Museen und vieles mehr.

 

Übergänge gestalten

Übergangssituationen sind besondere Momente in den ersten Lebensjahren. Sie erfordern besondere Aufmerksamkeit. Damit sich Kinder in einer neuen Umgebung wohl fühlen, gestalten, planen und begleiten wir diese Phasen sehr bewusst. Besondere Übergänge sind:

  • Elternhaus > Kindergarten
  • Krippe > Kindergarten
  • Kindergarten > Schule
  • Kindergarten > anderer Kindergarten

 

Eingewöhnung

Der Schritt von der Familie in den Kindergarten ist zentral bedeutend für die ganze weitere Kindergartenzeit.

Während dieser Phase orientieren wir uns am Berliner Modell. In einem Eingewöhnungsgespräch vorab besprechen wir alle Details und die individuellen Bedürfnisse des Kindes. Bei uns wird es dann in seiner Nestgruppe durch eine feste Bezugsperson begleitet, die im intensiven Austausch mit den Eltern steht.

Auch die Kinder helfen mit – durch Patenschaften. Das ältere Kind unterstützt sein Patenkind im Tagesablauf und macht es mit den Räumlichkeiten vertraut.

 

Aktion „Gesundes Frühstück“

Einmal im Monat bereiten wir unser „Gesundes Frühstück“ zu: ein leckeres Frühstücksbüfett für alle. Selbstverständlich achten wir auf Speisevorschriften, die sich aus der Religionszugehörigkeit ergeben. Außerdem berücksichtigen wir individuelle Unverträglichkeiten.